Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Bierhoff erinnert an Abschneiden vergangener Weltmeister

Fußball

Dienstag, 1. Mai 2018 - 13:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff zählt die deutsche Fußball-Auswahl zwar zu den Favoriten bei der anstehenden WM in Russland, hat aber an das schlechte Abschneiden vergangener Weltmeister erinnert.

Oliver Bierhoff, Manager der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Foto: Arne Dedert

Bei drei der vergangenen vier Endrunden sei der Titelträger jeweils in der Vorrunde ausgeschieden, erklärte Bierhoff in einem Interview aus Anlass seines 50. Geburtstages auf der Homepage des Deutschen Fußball-Bundes.

Frankreich war 2002 ebenso wie Italien 2010 und Spanien 2014 als Titelverteidiger nicht über die Gruppenphase hinausgekommen. „Ein Turnier stellt einen vor ganz besondere Herausforderungen, gerade auch den Titelverteidiger. Wie weit wir kommen, wird auch eine Sache des Kopfes sein“, sagte Bierhoff. Mit Blick auf mehrere nicht fitte Nationalspieler fügte er hinzu, alle drückten die Daumen, dass bei Jérôme Boateng die Adduktorenverletzung im Oberschenkel irgendwie doch noch gut verheile und bei der Rückkehr von Torhüter Manuel Neuer nach dessen Mittelfußbruch alles weiter wie geplant laufe.

Bei der Vergabe der Europameisterschaft 2024 spricht aus Sicht von Bierhoff alles für Deutschland. Einziger Mitbewerber ist die Türkei. „Ich bin felsenfest überzeugt, dass wir die bessere Präsentation haben. Dazu haben wir mit Philipp Lahm einen sehr starken Botschafter“, sagte Bierhoff.

Ihr Kommentar zum Thema

Bierhoff erinnert an Abschneiden vergangener Weltmeister

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha