Fußball

Bochum verpasst gegen Bielefeld durch Eigentor ersten Sieg

Fußball

Freitag, 2. August 2019 - 20:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Bochum. Der VfL Bochum hat nach spektakulärer Aufholjagd den ersten Saisonsieg in der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Am Freitag musste sich die Mannschaft von Trainer Robin Dutt gegen Arminia Bielefeld nach 0:2-Rückstand und 3:2-Führung mit einem 3:3 (0:0) begnügen.

Sorgte für den Bochumer Ausgleich gegen Bielefeld: Silvere Ganvoula (l). Foto: Guido Kirchner

Vor 21.708 Zuschauern unterlief Bochums Anthony Losilla in der Nachspielzeit (90.+1) ein Eigentor zum Endstand. In Bochum erzielten zuvor Andreas Voglsammer (54. Minute) und Fabian Klos (55.) mit einem Doppelschlag die Treffer für die lange überlegen auftretenden Gäste. Danny Blum (74./Foulelfmeter), Silvere Ganvoula (79.) und Simon Zoller (85.) waren in der Schlussphase für Bochum erfolgreich. Nach dem späten Eigentor durch Losilla holte sich Bielefeld zumindest einen Punkt.

VfL-Trainer Robin Dutt hatte sein Team nach der Niederlage im Auftaktspiel gegen Regensburg (1:3) auf drei Positionen geändert. Angreifer Ganvoula rückte nach Gelb-Rot-Sperre in die Startelf, traf aber zunächst nur den Pfosten (49.) Sekunden zuvor hatte Bochums Chung-Young Lee die Latte getroffen.

Bielefeld stellte die reifere Mannschaft und ging im zweiten Abschnitt 2:0 in Führung. Nach dem Rückstand agierte Bochum aber wie entfesselt und nutzte seine Torchancen, ehe Losilla eine Flanke des Bielefelders Amos Pieper ins eigene Tor lenkte.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.