Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Bremer Innensenator kritisiert Fan-Randale nach Werder-Sieg

Fußball

Mittwoch, 8. Juli 2020 - 10:43 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Bremen. Der Bremer Innensenator Ulrich Mäurer hat die Fan-Randale nach dem Relegationserfolg von Werder Bremen in der Nacht zu Dienstag scharf kritisiert.

Die Fan-Feierlichkeiten in Bremen wurden von Randale überschattet. Foto: Sina Schuldt/dpa

„Kein noch so knappes Fußball-Ergebnis rechtfertigt, dass alle Bedenken in Sachen Corona so hemmungslos über Bord geworfen und zudem Polizeibeamte ohne Skrupel attackiert werden“, sagte der SPD-Politiker dem „Weser-Kurier“.

Mäurer (68) sieht jedoch in den Vorfällen im Bremer „Viertel“ nicht nur einen Zusammenhang mit dem Werder-Spiel am Montagabend. „Sie sind eine Fortsetzung dessen, was wir schon seit mehreren Wochen beobachten: eine sorglose, bierselige Stimmung, eine mit steigendem Alkoholkonsum zunehmende Unbelehrbarkeit und Aggressivität und damit einhergehend massive Verstöße gegen die Corona-Verordnung“, sagte er.

Werder Bremen hatte am Montagabend durch ein 2:2 beim 1. FC Heidenheim den Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga geschafft. In dem Stadtteil rund um das Weser-Stadion feierten daraufhin hunderte Menschen auf den Straßen und vor den Kneipen, bis die Stimmung gegen Mitternacht eskalierte. Nach Angaben der Polizei wurden ihre Einsatzkräfte mit Flaschen und Böllern beworfen, als sie unter anderem die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln während der Corona-Pandemie gewährleisten wollten.

Die Polizei stellte daraufhin Strafanzeigen und wertet aktuell noch Videoaufzeichnungen aus. „Es ist möglich, dass wir so noch zusätzliche Tatverdächtige ermitteln. Es wird aber noch dauern, bis die Auswertungen abgeschlossen sind“, sagte eine Sprecherin.

© dpa-infocom, dpa:200708-99-714438/2

Ihr Kommentar zum Thema

Bremer Innensenator kritisiert Fan-Randale nach Werder-Sieg

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha