Fußball

Bronze: Verständnis für Menstruationszyklen hilft

Fußball

Donnerstag, 18. März 2021 - 16:07 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Manchester. Ein besseres Verständnis der weiblichen Zyklen eines Fußballteams könne bei einer Weltmeisterschaft über Erfolg und Niederlage entscheiden.

Lucy Bronze sieht im Verständnis für Menstruationszyklen einen Vorteil für die Leistung. Foto: Richard Sellers/PA Wire/dpa

Dies sagte die englische Weltfußballerin Lucy Bronze von Manchester City. „Ich glaube definitiv, dass es einer dieser Aspekte ist, der dir einen Extraschub gibt, wenn du genau verstehst, wie sich Menstruationszyklen auf deinen Körper auswirken“, sagte 29-Jährige der Nachrichtenagentur PA. „Es spielt eine große Rolle, und es kann wirklich den Unterschied ausmachen.“

Vor der Fußball-Weltmeisterschaft 2019 in Frankreich hätten ihre Teamkolleginnen wenig darüber gewusst, wie sich der weibliche Zyklus auf ihre Leistungen im Turnier auswirken könnte, sagte Bronze. Das habe sich erst geändert, als Dawn Scott als Leistungstrainerin zum Team gestoßen sei. Die Britin hatte zuvor mit dem Team der USA gearbeitet, das die WM 2019 gewann. Anschließend veröffentlichte Scott einen Bericht über ihre Arbeit.

„Es sind kleine Unterschiede, mit denen man die Weltmeisterschaft gewinnt“, sagte Bronze. Durch besseres Verständnis könne man besser planen, seine Ernährung und den Erholungsplan anpassen, um während des Turniers schneller wieder fit zu sein. „Und das ist vermutlich ein kleiner Unterschied, den wir nicht erforscht hatten, jedenfalls nicht in vollem Ausmaß, um die Lücke zu schließen zwischen dem Erreichen des Halbfinales und dem Gewinn der Goldmedaille.“

© dpa-infocom, dpa:210318-99-877525/2

Ihr Kommentar zum Thema

Bronze: Verständnis für Menstruationszyklen hilft

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha