Chelsea und Manchester United trennen sich mit 1:1

dpa London. Der FC Chelsea bleibt trotz Punktverlusts am 13. Spieltag der Premier League weiter an der Spitze.

Chelsea und Manchester United trennen sich mit 1:1

Jadon Sancho (l) von Manchester United setzt sich durch und erzielt das 0:1. Foto: Adam Davy/PA Wire/dpa

Die Mannschaft von Coach Thomas Tuchel kam zuhause nur zu einem 1:1 (0:0) gegen den englischen Fußball-Rekordmeister Manchester United, der kurz vor der Verpflichtung des neuen Trainers Ralf Rangnick stand. Der 63-Jährige war nicht im Stadion an der Stamford Bridge anwesend.

Dort gingen die Gäste aus Manchester, bei denen Cristiano Ronaldo über eine Stunde auf der Bank blieb, durch den ehemaligen Dortmunder Jadon Sancho (50. Minute) in Führung. Sancho nutzte dabei einen groben Aussetzer von Chelseas Jorginho. Nach einem Foulspiel im United-Strafraum von Aaron Wan-Bissaka an Thiago Silva verwandelte Jorginho (69.) den fälligen Strafstoß zum Ausgleich.

Die Blues, bei denen Timo Werner und Romelu Lukaku nach längerer Verletzungspause wieder zum Einsatz kamen, haben einen Punkt mehr als der Tabellenzweite Manchester City und zwei Zähler Vorsprung auf den Dritten FC Liverpool. Manchester United belegt abgeschlagen den achten Tabellenplatz.

Bei den Red Devils soll Rangnick Nachfolger des entlassenen Trainers Ole Gunnar Solskjaer werden. Laut übereinstimmenden Medienberichten soll der frühere Coach von RB Leipzig, Schalke und Hannover 96 das Team zunächst bis zum Saisonende trainieren und dann ab Sommer eine Beraterfunktion beim Rekordmeister einnehmen. Am Sonntag wurde Man United vom ehemaligen Assistenztrainer Michael Carrick betreut.

© dpa-infocom, dpa:211128-99-178459/2