Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Conmebol verschiebt Copa América 2020 auf kommendes Jahr

Fußball

Dienstag, 17. März 2020 - 16:30 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Asunción. Die Copa América, die parallel zur EM von 12. Juni bis 11. Juli in Argentinien und Kolumbien stattfinden sollte, wird in das kommende Jahr verlegt. Das gab der Südamerikanische Fußballverband Conmebol bekannt.

Die Copa América wird in das kommende Jahr verlegt. Foto: Andre Melo Andrade/AM Press via ZUMA Wire/dpa

Demnach habe man die weltweite und regionale Entwicklung des Coronavirus analysiert und erachte eine Veranstaltung diesen Ausmaßes als zweitrangig. „Das Ziel ist, die Gesundheit des südamerikanischen Fußballs zu bewahren.“

Die Entscheidung sei zusammen mit dem Europäischen Fußballverband UEFA getroffen worden. Der Conmebol zufolge sollen die Gruppen, Spielorte und der Modus der Copa América beibehalten werden. Sie soll vom 11. Juni bis zum 10. Juli 2021 stattfinden. Die Conmebol möchte auch zwei Nationalmannschaften von außerhalb Südamerikas - Katar und Australien - als Gäste beibehalten. Die Verschiebung wird den nationalen Verbänden und dem kontinentalen Verband in Südamerika Zeit geben, noch Termine für Meisterschaften und Pokale zu finden.

In Südamerika ist zuletzt nur noch in Chile und Argentinien auf nationaler Ebene Fußball gespielt worden. In Brasilien liefen noch die Regionalmeisterschaften. Die anstehenden Spiele der Copa Libertadores, vergleichbar mit der Champions League, hatte die Conmebol verschoben, aber noch nicht entschieden, wann und wie sie den Wettbewerb wieder aufnehmen will. Auch die Partien der WM-Qualifikation in Südamerika, die für den 26., 27. und 31. März terminiert waren, sind abgesagt.

Ihr Kommentar zum Thema

Conmebol verschiebt Copa América 2020 auf kommendes Jahr

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha