Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

DFB-Keeper Neuer: „Jede Trainingseinheit wichtig für mich“

Fußball

Montag, 28. Mai 2018 - 09:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Eppan. Manuel Neuer sieht sich auf dem Weg zu einem Wettkampf-Comeback auf einem guten Weg.

Bereitet sich in Eppan auf seine Comeback im DFB-Team vor: Bayern-Keeper Manuel Neuer. Foto: Christian Charisius

„Der Fitnesszustand ist gut. Ich denke, dass die Trainer sehr zufrieden sind, auch die Fitnesscoaches. Sie haben mich in einen sehr guten Zustand bekommen“, sagte der Kapitän der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in einem Video auf der DFB-Homepage. Weil der gesamte Stab und er selbst gut gearbeitet hätten, auch schon beim FC Bayern, sei er „wirklich guter Dinge“. Der 32 Jahre alte Torhüter hat seit seinem dritten Mittelfußbruch vor acht Monaten kein Spiel mehr bestritten.

Anzeige

Im Trainingscamp in Südtirol kann der Weltmeister wieder voll am Übungsbetrieb teilnehmen. Bundestrainer Joachim Löw hat Neuer bereits die Garantie gegeben, bei der WM vom 14. Juni bis 15. Juli in Russland als Nummer 1 auflaufen zu können, falls der mehrmalige Welttorhüter hundertprozentig fit werde. „Ich freue mich natürlich, mit der Mannschaft zu trainieren. Jede Trainingseinheit ist wichtig für mich“, bemerkte Neuer. Spätestens am 4. Juni muss Löw sein endgültiges 23-köpfiges WM-Aufgebot dem Weltverband FIFA melden.

Hemmungen in den Zweikämpfen hat Neuer „eigentlich nicht“. Jede Situation, die er jetzt in Eppan im Training erlebe, bringe ihn weiter, sagte der Münchner: „Wenn man zurückzieht, kann oft mehr passieren, als wenn man durchzieht. Wenn man als Torwart Hemmungen hat, ist das nicht der richtige Ratschlag.“

Ihr Kommentar zum Thema

DFB-Keeper Neuer: „Jede Trainingseinheit wichtig für mich“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige