Fußball

DFB-Vize zu Drittliga-Streit: „Unwürdiges Schauspiel“

Fußball

Montag, 25. Mai 2020 - 14:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Frankfurt/Main. Vizepräsident Rainer Koch hat auf dem außerordentlichen Bundestag des Deutschen Fußball-Bundes scharfe Kritik am Verhalten der Drittligavereine im Streit um die geplante Saison-Fortsetzung geübt.

262 Delegierte nehmen an der DFB-Video-Tagung teil. Foto: Arne Dedert/dpa

Man habe seit Wochen den Eindruck, dass es „in Zeiten der Corona-Pandemie nur um die Sorgen und Nöte von 20 Vereinen der 3. Liga“ gehe, sagte Koch. Dieses für den Fußball in Deutschland „unwürdige Schauspiel“ sei „unerträglich und nicht länger hinzunehmen“. Der DFB sei „nicht der Spielball einiger weniger, die noch dazu untereinander zerstritten sind“.

Der Chef des Bayerischen Fußballverbandes beklagte zudem, dass der DFB seit Tagen mit Anwaltsschreiben von Vereinen „geradezu bombardiert“ werde. „Dieser Zustand kann so nicht weitergehen“, forderte Koch. Er befürchte allerdings, dass sich „die Anwälte der Vereine, die in der Abstimmung unterliegen, auf den Weg zu den Gerichten machen“, sagte Koch. Der 61-Jährige appellierte: „Finden wir zu Gemeinsamkeit und Geschlossenheit zurück.“

Ihr Kommentar zum Thema

DFB-Vize zu Drittliga-Streit: „Unwürdiges Schauspiel“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha