Fußball

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft in der Einzelkritik

Fußball

Dienstag, 17. November 2020 - 22:53 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

. Neuer: Ein bitteres Rekordspiel. Von seinen Kollegen im Torwirbel allein gelassen. Parierte gegen Torres (30.) und Olmo (47.).

Von seinen Kollegen im Torwirbel der Spanier allein gelassen: Torhüter Manuel Neuer (M) sitzt nach dem 5:0 auf dem Boden. Foto: Daniel Gonzales Acuna/dpa

Ginter: Rieb sich auf der rechten Außenbahn in vielen Zweikämpfen auf. Hatte dabei fast immer das Nachsehen.

Süle: Der Abwehrchef konnte die Lücken nicht schließen. Wirkte nach seinen Knieproblemen gehemmt. Zur Halbzeit ausgewechselt.

Koch: Dieses Länderspiel zeigte Löws neuem Musterschüler die Grenzen auf. Er wird bei Leeds in der Premier League noch viel lernen müssen.

Max: Zahlte beim dritten Auftritt in sieben Tagen ganz viel Lehrgeld. Bekam Torres überhaupt nicht in den Griff.

Goretzka: Ging anfangs noch weite Wege und eroberte einige Bälle. Die Anspiele in die Spitze gelangen nicht. Nach 60 Minuten raus.

Gündogan: Krasser Leistungsabfall. Bei drei Gegentoren nicht auf der Höhe. In der Vorwärtsbewegung ohne Impulse.

Kroos: Im 101. Länderspiel Totalausfall statt Führungsfigur. Ein Aufbäumen war nicht zu spüren. Ließ Max hinter sich oft allein.

Sané: Da zündete kein Turbo. Ließ sich oft fallen, um Bälle zu holen. Lief sich aber in der roten Wand fest. Nach einer Stunde raus.

Gnabry: Pfostenknaller (77.). Auffälligste Szene war zuvor der Stellungsfehler bei Moratas Kopfballtor.

Werner: Tuckerte wie seine Sturmkollegen nur über das Feld. Kein Torschuss, keine Torgefahr.

Tah: Kam für Süle und führte sich mit einem Fehlpass ein. Das spanische Tempo war auch für ihn viel zu hoch.

Neuhaus: Löws „Mann der Zukunft“ kam, als schon alles vorbei war. Versuchte vergeblich im Zentrum die vielen Löcher zu stopfen.

Waldschmidt: In einer leblosen Mannschaft in der zentralen Spitze ohne Anbindung zum Spiel.

Henrichs: Der Leipziger kam für die Schlussviertelstunde für Werner. Konnte Schlimmeres auch nicht verhindern.

© dpa-infocom, dpa:201117-99-369611/2

Ihr Kommentar zum Thema

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft in der Einzelkritik

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha