Fußball

Dortmunds spätes Pokal-Glück: „Noch einiges an Arbeit“

Fußball

Dienstag, 21. August 2018 - 07:31 Uhr

von Von Klaus Bergmann und Stefan Tabeling, dpa

dpa Berlin. Die Blamage war ganz nah, doch Borussia Dortmund hat die Nerven behalten. Insgesamt 16 der 18 Bundesligisten stehen in der zweiten Pokalrunde.

Axel Witsel (M) hat mit seinem Treffer zum 1:1 in der Nachspielzeit Borussia Dortmund in die Verlängerung gegen Fürth gerettet. Foto: Daniel Karmann

Durch den Treffer des Fürthers Sebastian Ernst (l) stand der BVB kurz vor dem Aus im Pokal. Foto: Daniel Karmann


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.