Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Dresden-Fan nach Stadion-Sturz weiter im Krankenhaus

Fußball

Montag, 26. August 2019 - 13:32 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Darmstadt/Dresden. Nach seinem folgenschweren Sturz beim Zweitliga-Spiel gegen den SV Darmstadt 98 ist ein Fußballfan von Dynamo Dresden weiter in kritischem Zustand.

Das Spiel Darmstadt 98 gegen Dynamo Dresden wurde von einem schweren Fanunfall überschattet. Foto: Uwe Anspach

Der 36 Jahre alte Mann liege mit schwersten Verletzungen im Krankenhaus, sein Zustand sei aber nicht akut lebensbedrohlich, sagte eine Polizeisprecherin. Zur Art der Verletzungen machte die Polizei keine Angaben.

Wie einige andere Gästefans war der Mann laut einer Mitteilung des SV Darmstadt 98 während des Spiels unerlaubterweise auf einen Tribünenvorsprung geklettert und „hatte diesen trotz mehrfacher Ansprachen durch Sicherheitskräfte sowie Stadiondurchsagen nicht verlassen“. Nach Abpfiff war er dann abgestürzt. Er wurde per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. 

Die Polizei dokumentiere und rekonstruiere derzeit den Hergang, sagte die Sprecherin. Man gehe davon aus, dass bei dem Unfall Alkohol im Spiel gewesen sei. Hinweise auf eine Fremdeinwirkung gebe es nicht.

Die Arbeiten am Gästeblock auf der sich im Bau befindlichen Gegengeraden des Stadions waren erst in der Woche vor dem Spiel abgeschlossen worden. Am Freitag wurde der Bereich erstmals für Fans geöffnet. Zuvor sei er von den Behörden mit Blick auf die Sicherheit abgenommen worden, teilte Darmstadt 98 mit.

Ihr Kommentar zum Thema

Dresden-Fan nach Stadion-Sturz weiter im Krankenhaus

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha