Fußball

Dresdens Will im Krankenhaus: „Starke Gehirnerschütterung“

Fußball

Samstag, 21. Mai 2022 - 10:46 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Kaiserslautern. Mittelfeldspieler Paul Will musste während des Relegationspiels von Dynamo Dresden beim 1. FC Kaiserslautern zur Beobachtung ins Krankenhaus.

Dresdens Spieler Paul Will erlitt gegen Kaiserslautern eine starke Gehirnerschütterung. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Dies sagte Trainer Guerino Capretti nach dem 0:0 des Drittletzten der 2. Fußball-Bundesliga am Freitagabend bei der Pressekonferenz. „Er hat eine starke Gehirnerschütterung. Ihm war schwindelig, er hat Dinge doppelt gesehen“, schilderte der Coach.

Der 23 Jahre alte Will wurde bereits in der 21. Minute ausgewechselt, nachdem er und Lauterns Daniel Hanslik mit den Köpfen zusammengestoßen waren. Ob er im Rückspiel am Dienstag in Dresden dabei sein kann, ist unklar.

© dpa-infocom, dpa:220521-99-376584/3

Ihr Kommentar zum Thema

Dresdens Will im Krankenhaus: „Starke Gehirnerschütterung“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha