Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Eintracht Frankfurt will Hinteregger verpflichten

Fußball

Dienstag, 30. Juli 2019 - 16:02 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Frankfurt/Main. Eintracht Frankfurt steht vor der Verpflichtung von Verteidiger Martin Hinteregger. Der FC Augsburg stellte den österreichischen Fußball-Nationalspieler für einen Medizincheck beim Bundesliga-Konkurrenten frei, teilte die Eintracht mit.

Martin Hinteregger (r) war schon in der Rückrunde vom FC Augsburg an die Frankfurter Eintracht ausgeliehen. Foto: Silas Stein

„Eintracht Frankfurt und Ligakonkurrent FC Augsburg stehen in der Personalie Martin Hinteregger kurz vor einer Einigung“, hieß es in einer Mitteilung der Hessen. Der 26-Jährige war in der vergangenen Rückrunde von den Augsburgern ausgeliehen worden und zum 1. Juli zunächst dorthin zurückgekehrt.

Hinteregger sei vom Trainingsbetrieb des FCA freigestellt worden. „Beide Vereine sind sich über die Wechselmodalitäten weitgehend einig, es sind nur noch Details zu klären“, gab die Eintracht bekannt.

Die Verhandlungen zwischen den beiden Clubs hatten sich angesichts der von Augsburg angeblich geforderten 15 Millionen Euro Ablöse und der anfänglichen Bereitschaft der Frankfurter, nicht mehr als zehn Millionen Euro zahlen zu wollen, lange hingezogen.

Die Eintracht hatte zuvor schon Sebastian Rode von Borussia Dortmund fest engagiert, der ebenfalls in der vergangenen Bundesliga-Rückrunde ausgeliehen war. Auf der Frankfurter Wunschliste steht auch Nationaltorwart Kevin Trapp. Auch er soll nach der halbjährigen Ausleihe zurückgeholt werden, hat aber noch einen Vertrag bei Paris Saint-Germain. Trapp befindet sich aktuell mit dem französischen Meister auf einer Tour durch China.

Ihr Kommentar zum Thema

Eintracht Frankfurt will Hinteregger verpflichten

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha