Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Elf Zahlen zum 10. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Fußball

Sonntag, 3. November 2019 - 12:48 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Die Deutsche Presse-Agentur hat elf Zahlen zum 10. Spieltag der Fußball-Bundesliga zusammengetragen.

Thomas Müller (l) hatte bei seinem 500. Bayern-Pflichtspiel keinen Grund zum Feiern. Foto: Hasan Bratic/dpa

2 - Bereits zum zweiten Mal musste Schiedsrichter Tobias Welz in einem Spiel mit BVB-Beteiligung aufgrund einer Wadenverletzung ausgewechselt werden. Ende Oktober 2015 erwischte es ihn beim Sieg der Dortmunder (3:1) in Bremen, am Samstag beim 3:0 über Wolfsburg.

3 - Beim BVB steht die Null. Erstmals seit über zwei Jahren blieb der Revierclub in drei Bundesliga-Spielen hintereinander ohne Gegentor.

4 - Der Siegtreffer von Sebastian Polter im Derby gegen Hertha BSC war bereits das vierte Joker-Tor von Union Berlin in der Bundesliga. Mehr hat kein anderer Club.

5 - So viele Spiele hat Werder Bremen jetzt schon nacheinander Remis gespielt. Für große Sprünge in der Tabelle reicht das nicht.

6 - Mit drei Toren und drei Vorlagen war Timo Werner an sechs Treffern von RB Leipzig beteiligt. Das gelang in einem Spiel zuletzt Claudio Pizarro beim 9:2 der Bayern gegen den HSV im März 2013.

7 - So viele Siege hat Borussia Mönchengladbach aus den ersten zehn Spielen geholt. Das war dem fünfmaligen Meister in seiner Bundesliga-Historie noch nicht gelungen.

8 - Das 8:0 gegen den FSV Mainz 05 war zugleich der höchste Sieg in der jungen Leipziger Clubgeschichte. Die alte Bestmarke resultierte aus einem 8:2 gegen den SV Wilhelmshaven in der Regionalliga aus der Saison 2011/12.

10 - Robert Lewandowski hat als erster Spieler der Bundesliga-Geschichte an den ersten zehn Spieltagen getroffen.

16 - Eintracht Frankfurt beendete am Samstag eine Serie von 16 Bundesliga-Partien ohne Sieg gegen die Bayern. Zudem haben die Münchner schon 16 Gegentore kassiert und damit mehr als jedes andere Top-Team.

500 - Tristes Jubiläum für Ur-Bayer Thomas Müller, der in seinem 500. Pflichtspiel für die Münchner blass blieb und ausgewechselt wurde.

3864 - Für die Bayern war es die höchste Bundesliga-Niederlage seit 3864 Tagen. Mit dem gleichen Resultat hatte der Rekordmeister zuletzt im April 2009 in Wolfsburg verloren - damals mit Jürgen Klinsmann als Trainer.

Ihr Kommentar zum Thema

Elf Zahlen zum 10. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha