Elf Zahlen zum 27. Spieltag der Fußball-Bundesliga

dpa Berlin. Die Deutsche Presse-Agentur hat elf Zahlen zum 27. Spieltag der Fußball-Bundesliga gesammelt

Elf Zahlen zum 27. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Hielt auch gegen Köln seinen Kasten sauber: Wolfsburg-Keeper Koen Casteels. Foto: Swen Pförtner/dpa

3 - Drei Doppelpacks hat Gladbachs Stürmer Marcus Thuram in der Bundesliga bislang erzielt, gegen Freiburg gelang ihm der erste in dieser Saison.

5 - Zum fünften Mal nacheinander blieb der VfL Wolfsburg in einem Bundesliga-Heimspiel ohne Gegentor. Das ist ein Vereinsrekord.

6 - Zum sechsten Mal profitierten die Frankfurter beim 2:1 in Dortmund bereits von einem Eigentor. Das ist in dieser Saison mit großem Abstand Liga-Höchstwert.

7 - Sieben Spieltage vor Saisonende liegen die Bayern sieben Punkte vor Leipzig. Hatte ein Tabellenführer zu diesem Zeitpunkt so einen Vorsprung, ist er immer Meister geworden.

9 - Neun Punkte Vorsprung auf Platz 16 hat der FC Augsburg. So ein Polster auf den Relegationsrang wurde nach 27 Partien in einer Bundesligasaison mit Drei-Punkte-Regel noch nicht verspielt.

13 - Zum 13. Mal blieb der VfL Wolfsburg in dieser Bundesliga-Saison ohne Gegentor. Auch das ist ein Vereinsrekord.

14 - 14 Punkte nach zehn Rückrunden-Spieltagen sind für den BVB die schwächste Bilanz seit der Saison 2008/09 unter der Regie von Jürgen Klopp.

17 - 17 Heimspiele in Serie hat Borussia Mönchengladbach gegen den SC Freiburg nicht verloren. Nur gegen Leverkusen (19 Spiele bis 1997) und Bochum (18 bis 1989) haben die Gladbacher längere Bundesliga-Heimserien.

22 - In den vergangenen 22 Bundesliga-Spielen erzielte Frankfurt immer mindestens ein Tor. Das ist die längste derartige Serie der Hessen seit 1977.

31 - So viele Elfmeter hat der FSV Mainz 05 inzwischen in Serie verwandelt, der Bundesliga-Rekord wurde damit ausgebaut.

100 - Der FC Augsburg feiert im 333. Bundesligaspiel seinen 100. Sieg.

© dpa-infocom, dpa:210404-99-80575/2