Fußball

Esteghlal Teheran will sich von Trainer Schäfer trennen

Fußball

Sonntag, 28. April 2019 - 14:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Teheran. Der iranische Fußball-Club Esteghlal Teheran will Medienberichten zufolge die Zusammenarbeit mit Trainer Winfried Schäfer beenden.

Winfried Schäfer soll als Trainer von Esteghlal Teheran vor dem Aus stehen. Foto: Farshid-Motahari Bina/dpa

Nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur IRNA und von anderen örtlichen Medien vom 28. April soll die Mehrheit des Vereinsvorstands eine Aufkündigung seines Vertrags gefordert haben. Nach den jüngsten Niederlagen habe das Hauptstadtteam kaum noch Chancen auf die Meisterschaft. Auch die Qualifikation für die asiatische Champions League sei gefährdet, zitierte IRNA drei Mitglieder des Esteghlal-Vorstands.

Estghlal selbst hat die Berichte noch nicht bestätigt, aber auch nicht dementiert. Bis vor einigen Monaten war Schäfer noch ein gefeierter Held in Teheran. Dies änderte sich schlagartig nach der Niederlage seines Teams im vorigen Monat gegen den Hauptstadtrivalen Persepolis Teheran. Das Ergebnis des Teheran-Derbys ist für beide Mannschaften und besonders deren Fans wichtiger als die Meisterschaft. Schäfer hat noch einen Vertrag bis Sommer 2020, der Verein müsste dem 69-Jährigen laut IRNA-Angaben angeblich mehr als eine halbe Million Euro als Abfindung bezahlen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.