Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Experte zu Fan-Dialog mit DFB: „Vielversprechende Signale“

Jahreswechsel

Freitag, 29. Dezember 2017 - 05:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Frankfurt/Main. Nach den mitunter heftigen Fanprotesten im Jahr 2017 sieht der Leiter der Koordinationsstelle Fanprojekte (KOS), Michael Gabriel, Anhänger und Verbände auf einem guten Weg.

Michael Gabriel ist der Leiter der Koordinationsstelle Fanprojekte. (KOS) Foto: Frank Rumpenhorst

Es gebe „vielversprechende Signale vom DFB und der DFL wie auch vonseiten der Fans“, sagte Gabriel der Deutschen Presse-Agentur. Es sei wichtig, die Interessen der Fans zu berücksichtigen: „Ohne die Leidenschaft seiner Fans wäre der Fußball nämlich nichts.“ Hinter der brachialen Parole „Krieg dem DFB“ verbirgt sich laut Gabriel der Wunsch, „stärker einbezogen zu werden.“

Anzeige

Der KOS-Leiter hofft, dass die zuletzt geführten Gespräche zwischen Verbands- und Fanvertretern erfolgreich fortgesetzt werden. „Ich würde mir wünschen, dass der Weg des intensiven Dialogs und einer besseren Einbindung der Faninteressen, wie er gerade von DFB und DFL beschritten worden ist, auch dann weiter verfolgt wird, sollte es mal einen negativen Vorfall geben“, sagte er. „Nur dann werden die Verbände als glaubwürdig empfunden und kann gegenseitiges Vertrauen wieder wachsen.“ Allen müsse allerdings klar sein, „dass es ein langer Weg ist“.

Ihr Kommentar zum Thema

Experte zu Fan-Dialog mit DFB: „Vielversprechende Signale“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige