Fußball

FA Cup: Liverpool scheidet nach 2:3 gegen West Brom aus

Fußball

Samstag, 27. Januar 2018 - 22:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Liverpool. Der FC Liverpool hat in der vierten Runde des FA Cups eine herbe Enttäuschung erlebt und ist aus dem englischen Fußball-Pokalwettbewerb ausgeschieden.

Das Team von Trainer Jürgen Klopp verlor 2:3 gegen Liga-Konkurrent West Bromwich Albion. Foto: Peter Byrne

Das Team von Trainer Jürgen Klopp verlor in einer ereignisreichen Partie mit einigen Unterbrechungen 2:3 (1:3) gegen Liga-Konkurrent West Bromwich Albion.

Ein Doppelpack von West Broms Jay Rodriguez in der 7. und 11. Minute des Spiels und ein Eigentor von Joel Matip (45.+2) besiegelten das Pokal-Aus in der Runde der letzten 32 für den Tabellenvierten der Premier League gegen den Vorletzten West Brom. Zuvor war Liverpool durch einen frühen Treffer von Roberto Firmino (5.) sogar in Führung gegangen. Der Anschluss von Mohamed Salah (78.) machte es noch einmal spannend. Mehr gelang den Reds jedoch nicht.

Die Partie in Anfield wurde in der ersten Halbzeit mehrfach für die Unterstützung durch den Videoassistenten unterbrochen. Beim Stand von 1:2 gab Schiedsrichter Craig Pawson ein Tor von West Broms Craig Dawson nicht, weil dessen Mitspieler Gareth Barry Liverpool-Torwart Simon Mignolet behindert hatte.

Außerdem nutzte der Schiedsrichter den Videobeweis vor einer Strafstoß-Entscheidung zugunsten Liverpools. Erstmals im englischen Fußball schaute sich der Referee die entscheidende Szene selbst auf dem Bildschirm an. Den anschließenden Foulelfmeter schoss Roberto Firmino jedoch gegen die Querlatte und verpasste damit den Ausgleich.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.