Fußball

FC-Sportchef Heldt: „Aktuelle Situation klar thematisiert“

Fußball

Samstag, 27. März 2021 - 12:55 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Düsseldorf. Beim abstiegsgefährdeten Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln pflegt Sportchef Horst Heldt einen offenen Austausch mit Trainer Markus Gisdol über eine mögliche Trennung.

Pflegen einen offenen Austausch: FC-Sportdirektor Horst Heldt (l) und Trainer Markus Gisdol. Foto: Thilo Schmuelgen/Reuters Images Europe/Pool/dpa

„Wenn man erfolgreich sein will, macht es keinen Sinn, sich etwas vorzumachen. Deshalb gab es auch Gespräche, in denen wir die aktuelle Situation klar thematisiert haben“, sagte der 51-Jährige der „Bild“-Zeitung.

„Ich halte es für sehr wichtig, wenn man eng beieinander ist“, sagte Heldt. Das mache die Arbeit leichter, auch hinsichtlich eines möglichen Nachfolgekandidaten. „Als Geschäftsführer ist es meine Verantwortung, alle Szenarien flexibel zu Ende zu denken und darauf vorbereitet zu sein“, sagte Heldt.

Vor dem 2:2 gegen Borussia Dortmund am vergangenen Spieltag stand Gisdol mächtig unter Druck. Trotz des Punktgewinns gegen den BVB rutschten die Kölner auf den 16. Tabellenplatz ab.

© dpa-infocom, dpa:210327-99-992980/2

Ihr Kommentar zum Thema

FC-Sportchef Heldt: „Aktuelle Situation klar thematisiert“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha