Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

FIFA untersucht Rassismus-Vorwürfe in Russland

Fußball

Mittwoch, 28. März 2018 - 19:52 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Genf. Die FIFA untersucht Vorwürfe, nach denen französische Spieler beim Fußball-Länderspiel gegen WM-Gastgeber Russland in St. Petersburg von Zuschauern rassistisch beleidigt worden sein sollen. Das teilte der Fußball-Weltverband am Mittwoch mit.

Bei der Partie waren unter anderen Affenlaute in Richtung Paul Pogba von den Rängen zu hören. Foto: Dmitri Lovetsky

Bei der Partie am Dienstag waren unter anderen Affenlaute in Richtung der dunkelhäutigen französischen Spieler wie Paul Pogba von den Rängen zu hören. Frankreich gewann das Spiel zweieinhalb Monate vor WM-Beginn mit 3:1.

Die FIFA wolle nun Berichte und mögliche Beweise sammeln. „Bis wir alle verfügbaren Informationen ausgewertet haben, können wir keine weiteren Kommentare abgeben“, hieß es weiter.

Frankreichs Sportministerin Laura Flessel forderte über den Nachrichtendienst Twitter: „Rassismus hat keinen Platz auf Fußballplätzen. Wir müssen gemeinsam auf europäischer und internationaler Ebene handeln, um dieses inakzeptable Verhalten zu stoppen.“

Ihr Kommentar zum Thema

FIFA untersucht Rassismus-Vorwürfe in Russland

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha