Fußball

Favre vor Pflichtspiel-Start: „Wollen den Pokal gewinnen“

Fußball

Sonntag, 13. September 2020 - 14:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Dortmund. Für seine Verhältnisse ungewohnt forsch hat sich Borussia Dortmunds Trainer Lucien Favre vor dem ersten Pflichtspiel der neuen Saison zu den Zielen im DFB-Pokal geäußert.

Will mit Borussia Dortmund den DFB-Pokal gewinnen: Trainer Lucien Favre. Foto: Bernd Thissen/dpa

„Ich kann sagen, dass wir den Pokal gewinnen wollen“, verkündete Favre am Sonntag vor dem Erstrundenspiel beim Drittligisten MSV Duisburg (20.45 Uhr/ARD und Sky) am Montag. Der Schweizer sieht dabei auch Anlass zur Wiedergutmachung beim BVB: „Die beiden letzten Jahre im Pokal waren nicht gut.“ Zuletzt waren die Westfalen zweimal jeweils im Achtelfinale an Werder Bremen gescheitert.

Normalerweise ist Favre trotz der hohen Ambitionen der Dortmunder kein Freund davon, hohe Saisonziele zu verkünden. Aus Rücksicht darauf hatte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke zuletzt auch verkündet, die Meisterschaft nicht mehr als Ziel ausgeben zu wollen.

Favre warnte davor, Spiele gegen einen Außenseiter - wie in der Vergangenheit häufig geschehen - auf die leichte Schulter zu nehmen. „Das Problem haben viel Trainer. Das ist normal“, sagte Favre und forderte: „Wir müssen bereit sein. Wir sind jetzt im Pflichtspiel-Modus.“

Erstmals seit über sieben Monaten steht dafür wieder Kapitän Marco Reus zur Verfügung. „Es macht Spaß, ihn wieder auf dem Platz zu sehen“, meinte Favre. „Marco spürt Fußball, er ist sehr, sehr clever.“ Ob der 31 Jahre alte Nationalstürmer aber von Beginn an spielt, ist unklar. „Wir werden sehen. Er hat seit Anfang Februar nicht mehr gespielt“, sagte Favre. Reus hatte sich am 4. Februar beim Pokal-Aus in Bremen eine hartnäckige Adduktoren-Verletzung zugezogen.

© dpa-infocom, dpa:200913-99-543512/2

Ihr Kommentar zum Thema

Favre vor Pflichtspiel-Start: „Wollen den Pokal gewinnen“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha