Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Finnbogason beim FCA vor Comeback: „Brennt lichterloh“

Fußball

Donnerstag, 5. April 2018 - 15:53 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Augsburg. Topstürmer Alfred Finnbogason steht beim FC Augsburg vor seinem Comeback. „Er fühlt sich super, hundert Prozent fit“, sagte Trainer Manuel Baum vor dem Duell am Samstag gegen den deutschen Fußball-Rekordmeister FC Bayern München.

Alfred Finnbogason brennt darauf wieder für den FC Augsburg Tore zu erzielen. Foto: Stefan Puchner

„Sehr erfreulich, dass er wieder mit dabei ist, und er ist definitiv eine Option fürs Wochenende.“ Finnbogason hatte eine langwierige Wadenverletzung außer Gefecht gesetzt. Letztmals war der neben Michael Gregoritsch mit elf Toren treffsicherste Augsburger beim 1:1 Ende Januar gegen den 1. FC Köln aufgelaufen. „Er ist auf dem Platz und neben dem Platz als Typ wichtig“, sagte Baum. „So, wie er es mir heute geschildert hat, brennt er lichterloh, dass er wieder ran darf.“

Anzeige

Nach drei Heimniederlagen am Stück wollen die Fuggerstädter ausgerechnet gegen den Branchenprimus aus München ihren Fans wieder eine starke Partie in der WWK Arena bieten. „Bayern muss das Gefühl haben, dass man nicht nur das eigene Tor verteidigt, sondern auch in Richtung des anderen Tores etwas unternehmen will“, meinte Baum. „Wir wollen richtig gut verteidigen und auch mutig nach vorne spielen“, kündigte Linksverteidiger Philipp Max an.

Dass die Münchner am Samstag vorzeitig ihre 28. Meisterschaft perfekt machen können, interessiert Baum nur am Rande. „Mir ist es völlig egal, ob die hier bei uns die Meisterschaft feiern können. Ich glaube, es ist besser, wenn sie es zuhause machen, was ja unsere Zielstellung für das Spiel unterstreicht“, sagte er.

Ihr Kommentar zum Thema

Finnbogason beim FCA vor Comeback: „Brennt lichterloh“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige