Fußball

Gespaltenes Meinungsbild zu Fan-Rückkehr in Fußballstadien

Fußball

Dienstag, 11. August 2020 - 04:43 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Frankfurt/Main. Das öffentliche Meinungsbild zur Rückkehr von Fußball-Fans in die Stadien zum Bundesligastart Mitte September ist gespalten.

Das öffentliche Meinungsbild zur Rückkehr von Fußball-Fans in die Bundesliga-Stadien ist gespalten. Foto: Federico Gambarini/dpa-Pool/dpa

In einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur befürworteten 45 Prozent der insgesamt 2018 befragten Personen die von der Deutschen Fußball Liga geplante Teilzulassung von Zuschauern ab dem ersten Spieltag - nur neun Prozent allerdings uneingeschränkt. 36 Prozent finden die Teilzulassung von Zuschauern lediglich unter dem Vorbehalt richtig, dass die Hygiene-Maßnahmen streng kontrolliert werden. 44 Prozent der Umfrageteilnehmer sprachen sich generell gegen Spiele vor Publikum aus, was zumindest bis zum 31. Oktober auch von der Gesundheitsministerkonferenz am Montag befürwortet worden war. Zehn Prozent wollten sich nicht festlegen.

Ende Mai hatten sich in einer YouGov-Umfrage 47 Prozent gegen die Wiederaufnahme des Bundesliga-Spielbetriebs ausgesprochen. Lediglich 29 Prozent befürworteten damals die Fortsetzung der Saison, die ohne Zuschauer zu Ende gespielt wurde.

Die Spielzeit 2020/21 in der Bundesliga und 2. Bundesliga beginnt am dritten September-Wochenende. Eine Woche zuvor steht die 1. Runde im DFB-Pokal an. Das DFL-Konzept sieht eine zunächst reduzierte Rückkehr der Fans ohne Stehplätze, ohne Alkohol und ohne Gästefans vor. Tickets sollen nur personalisiert vergeben werden. Damit soll das Infektionsrisiko in der Corona-Pandemie verringert werden.

© dpa-infocom, dpa:200810-99-117576/2

Ihr Kommentar zum Thema

Gespaltenes Meinungsbild zu Fan-Rückkehr in Fußballstadien

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha