Gespräch mit Rangnick: Martial will weg von United

dpa Manchester. Trainer Ralf Rangnick muss demnächst wohl ohne den französischen Stürmer Anthony Martial planen. Rangnick berichtete von einem längeren Gespräch, das er am vergangenen Mittwoch mit dem 26-Jährigen geführt habe.

Gespräch mit Rangnick: Martial will weg von United

Laut Aussage von Trainer Ralf Rangnick plant der französische Stürmer den Abgang aus Manchester. Foto: Dave Thompson/AP/dpa

„Er hat mir erklärt, dass er nun in den vergangenen sieben Jahren bei Manchester United war und das Gefühl hat, dass es die richtige Zeit dafür ist, zu wechseln, woanders hinzugehen“, sagte Rangnick.

Der 63 Jahre alte Coach äußerte in den am Sonntagabend veröffentlichten Aussagen Verständnis für den Wunsch, verwies aber auch auf die Corona-Pandemie, die derzeit zu vielen personellen Ausfällen führt. Zudem sei der englische Fußball-Rekordmeister noch in drei Wettbewerben dabei. Bislang gebe es seines Wissens nach noch keine Angebote für Martial.

In der laufenden Saison kam Martial in der Premier League nur zweimal von Beginn an zum Einsatz und erzielte ein Tor. Der Angreifer war 2015 von der AS Monaco gekommen und hat in Cristiano Ronaldo und auch Jadon Sancho starke Konkurrenten für die Offensive in der Mannschaft.

Manchester United tritt an diesem Montagabend (21.00 Uhr) nach einer gut zweiwöchigen Corona-Zwangspause bei Newcastle United an.

© dpa-infocom, dpa:211227-99-512661/2