Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Grindel zu HSV: Kommt der Abstieg, ist es auch zurecht

Fußball

Dienstag, 3. April 2018 - 20:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Hannover. DFB-Präsident Reinhard Grindel leidet als gebürtiger Hamburger mit dem abstiegsgefährdeten Fußball-Bundesligisten HSV.

DFB-Präsident Reinhard Grindel leidet mit dem Hamburger SV. Foto: Bernd Thissen

„Mir tut es leid, wenn es dann runtergeht“, sagte der Chef des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) bei einer Podiumsdiskussion in Hannover mit Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil. „Doch die Tabelle lügt nicht. Wenn der Abstieg kommt, ist es auch zurecht“, fügte der 56-Jährige hinzu.

Anzeige

Er sei in der Nähe vom Hamburger Rothenbaum, des einstigen HSV-Stadions, aufgewachsen, habe Legenden wie Uwe Seeler und Charly Dörfel gesehen. „Da war ich sehr oft beim Training. Das geht nicht ganz aus den Klamotten raus“, bekannte er.

Der Hamburger SV ist sechs Spieltage vor dem Saisonende Tabellenletzter und hat sieben Punkte Rückstand auf den Relegationsrang. Dem HSV droht der erste Bundesliga-Abstieg in seiner Club-Geschichte.

Ihr Kommentar zum Thema

Grindel zu HSV: Kommt der Abstieg, ist es auch zurecht

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige