Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

HSV-Trainer Titz lobt Papadopoulos

Fußball

Donnerstag, 5. April 2018 - 14:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Hamburg. HSV-Innenverteidiger Kyriakos Papadopoulos kann auf einen Startelf-Einsatz bei den abstiegsbedrohten Norddeutschen im Heimspiel am Samstag (18.30 Uhr) gegen den FC Schalke 04 hoffen.

HSV-Profi Kyriakos Papadopoulos hat sich bei seinem Trainer entschuldigt. Foto: Daniel Reinhardt

Bei einem Mannschaftsessen hatte sich der Grieche für seine Kritik am Trainerteam entschuldigt und die Mannschaft auf die Partie gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber eingeschworen. „Kyriakos hat am Mittwochabend die Mannschaft, das Trainerteam und die Betreuer zum Essen eingeladen. Es war eine gelungene Veranstaltung“, berichtete Trainer Christian Titz.

Bei einem Sieg gegen Schalke wolle der griechische Nationalspieler seine Kollegen noch einmal verköstigen. Am Samstag wird er wohl für Gideon Jung auflaufen, der eine Gelb-Sperre absitzt. Der Niederländer Rick van Drongelen hat seine Kniebeschwerden überstanden und ist eine weitere Alternative. „Er hat beschwerdefrei trainiert und auf mich einen guten Eindruck gemacht“, betonte Titz. Auch Douglas Santos setzen kehrte nach überstandener Grippe ins Mannschaftstraining zurück.

Die Hoffnung auf eine baldige Rückkehr von Nicolai Müller nach Kreuzbandriss will der 47-Jährige nicht befeuern: „Leider ist es so, dass wir da keine verlässliche Prognose abgeben können. Wir steigern bei ihm die Intensität, müssen schauen, wie das Knie darauf reagiert - und abwarten, ob wir ihn einbinden können.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.