Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Hannovers „Pro Verein 1896“ mit 50+1-Urteil zufrieden

Fußball

Freitag, 23. März 2018 - 13:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Hannover. Die Interessensgemeinschaft „Pro Verein 1896“ aus Hannover hat sich zufrieden mit der Beibehaltung der 50+1-Regel im deutschen Profifußball gezeigt.

Fans von Hannover 96 protestieren für die 50+1-Regel vor dem Stadion des Fußball-Bundesligisten. Foto: Peter Steffen

„Auch für die Situation in Hannover kann die Entscheidung als Etappensieg verbucht werden“, teilte die Initiative am Freitag mit. „Pro Verein 1896“ ist gegen die Übernahme der Mehrheit von Clubboss Martin Kind beim Fußball-Bundesligisten Hannover 96.

Anzeige

Die Vertreter der 36 Erst- und Zweitligisten hatten am Donnerstag auf ihrer Mitgliederversammlung mehrheitlich für die Beibehaltung der 50+1-Regel votiert, die eine Komplettübernahme von Vereinen durch externe Investoren verhindert. 

Eine endgültige Entscheidung sieht „Pro Verein“ allerdings noch nicht. „Der Beschluss des Vorstands und die Zustimmung des Aufsichtsrats über den Verkauf der Stimmenmehrheit an der Hannover 96 Management GmbH für 12.750 Euro an Martin Kind (wirksam nach Zustimmung der DFL) sind immer noch in der Welt und der Ausnahmeantrag ist aufgrund der Ruhestellung von der DFL nicht offiziell abgelehnt“, erklärte die Interessensgemeinschaft.

Ihr Kommentar zum Thema

Hannovers „Pro Verein 1896“ mit 50+1-Urteil zufrieden

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige