Heidenheim und Paderborn trennen sich zum Saisonstart torlos

dpa Heidenheim. Geheimfavorit 1. FC Heidenheim ist mit einer Nullnummer in die neue Saison der 2. Fußball-Bundesliga gestartet. Im Heimspiel gegen den SC Paderborn kam die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt nicht über ein 0:0 hinaus.

Heidenheim und Paderborn trennen sich zum Saisonstart torlos

Paderborns Torwart Jannik Huth rettet vor dem Heidenheimer Tim Kleindienst (r). Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Vor 3954 Zuschauern in der Voith-Arena waren die Heidenheimer gerade in der zweiten Halbzeit die bessere Mannschaft, fanden aber keine Mittel gegen die kompakte Defensive der Ostwestfalen. Paderborns neuer Trainer Lukas Kwasniok durfte sich bei seinem Pflichtspiel-Debüt über einen Punktgewinn freuen.

Der FCH übte von Beginn an viel Druck auf die Gäste aus, doch das aggressive Pressing der Gastgeber brachte die Paderborner um ihren starken Torhüter Jannik Huth nur selten aus der Ruhe. So entwickelte sich eine Partie ohne große Torchancen, die am Ende zu Recht ohne Treffer ausging.

© dpa-infocom, dpa:210724-99-509727/2