Fußball

Hellmann: Fan-Ausschluss „juristisch angreifbar“

Fußball

Montag, 2. November 2020 - 05:02 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Frankfurt/Main. Eintracht Frankfurts Vorstandsmitglied Axel Hellmann hält den coronabedingten Zuschauerausschluss in den kommenden vier Wochen für „juristisch angreifbar“. Dies sagte der Funktionär der Hessen dem „Kicker“.

Eintracht-Vorstandsmitglied Hellmann hält den coronabedingten Zuschauerausschluss für „juristisch angreifbar“. Foto: Arne Dedert/dpa

„Wenn man nicht will, dass der gesamte Profisport zerstört wird, wird man sich mit tragfähigen Konzepten arrangieren müssen“, sagte Hellmann. Die Proficlubs haben im Sommer Hygienekonzepte entwickelt, um zumindest bis zu 20 Prozent der Zuschauer wieder zulassen zu können. Doch ab diesem Montag, dem Beginn des Teil-Lockdowns, sind Fans wieder bis Ende November aus den Stadien verbannt.

„Vom Stadionbesuch in der jetzigen Form geht also keine über das allgemeine Risiko hinausgehende Gefahr aus. Das richtig zu bewerten ist die Aufgabe von Politik und Verwaltung“, forderte Hellmann. Der 49-Jährige berichtete von Gesprächen mit dem Gesundheitsamt, dem Gesundheitsdezernenten und der Uniklinik Frankfurt, aus denen sich ergab, „dass es nicht einen nachvollzogenen Infektionsfall bei unseren Besuchern gegeben“ habe. Man müsse jetzt „einen Umgang finden mit der Situation bei vertretbarem Risiko“.

© dpa-infocom, dpa:201101-99-170441/2

Ihr Kommentar zum Thema

Hellmann: Fan-Ausschluss „juristisch angreifbar“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha