Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Henrichs: Mehr Statements gegen Rassismus

Fußball

Donnerstag, 23. Juli 2020 - 13:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Leipzig. Nationalspieler Benjamin Henrichs wünscht sich in der Fußball-Bundesliga auch künftig klare Zeichen gegen Rassismus.

Neu bei RB Leipzig: Nationalspieler Benjamin Henrichs. Foto: Thomas Eisenhuth/RB Leipzig/dpa

„Der Jubel von Jadon Sancho oder der Mainzer Mannschaft waren Statements, das fand ich richtig gut. Ob es bei jedem Spiel sinnvoll ist, weiß ich nicht, aber einzelne Statements beim Torjubel bringen das Thema wieder hoch und zeigen, dass es wichtig ist, etwas dagegen zu tun“, sagte der Verteidiger von RB Leipzig. Henrichs ist von der AS Monaco für ein Jahr an Leipzig verliehen.

Der 23-Jährige hatte in der Vergangenheit klar Stellung gegen Rassismus bezogen und sich an Aktionen beteiligt. Im Juni hatte er in Düsseldorf an einer Anti-Rassismus-Demonstration teilgenommen.

In Leipzig will sich Henrichs als Führungsfigur etablieren. „Ich habe mit meinen jungen Jahren schon viel Erfahrung gesammelt, die will ich auf den Platz bringen. Ich will vorangehen“, sagte der frühere Leverkusener. Ein Comeback in der Nationalmannschaft hat er vorerst nicht im Sinn. „Seit drei Jahren versuche ich, zurück in die Nationalmannschaft zu kommen. Ich gehe das nun etwas defensiver an. An erster Stelle steht RB.“

© dpa-infocom, dpa:200723-99-898517/2

Ihr Kommentar zum Thema

Henrichs: Mehr Statements gegen Rassismus

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha