Höwedes: „Populisten verlieren dieser Tage an Wert“

dpa Moskau. Der ehemalige deutsche Nationalspieler Benedikt Höwedes von Lokomotive Moskau hat den Umgang im russischen Fußball mit der Coronavirus-Pandemie kritisiert und das Handeln in Deutschland gelobt.

Höwedes: „Populisten verlieren dieser Tage an Wert“

Spielt derzeit für Lokomotive Moskau: Benedikt Höwedes. Foto: Guido Kirchner/dpa

„Seit gestern ruht aber nun auch bis mindestens zum 10.4. in der russischen Liga der Ball. Aber der Trainingsbetrieb geht vorerst weiter. Wahnsinn“, schrieb der 32 Jahre alte frühere Abwehrspieler des FC Schalke 04 in seiner Kolumne auf „t-online.de“.

Höwedes hob das Handeln von Politik und Medien hervor. „So oft der öffentlich-rechtliche Rundfunk in Deutschland auch kritisiert wird: Meiner Meinung nach leisten seine Journalistinnen und Journalisten im Moment einen herausragenden Job.“ Jetzt seie „die Zeit, in der Politik und Medien das in den letzten Jahren teilweise verlorene Vertrauen wiedergewinnen können. In Deutschland wie auch in Russland“, so Höwedes. „Die Populisten verlieren dieser Tage an Wert. Und es zeigt sich, in was für einem tollen Land wir Deutschen Zuhause sind.“

Wir könnten „uns glücklich schätzen, eine solche Regierung zu haben. Sie handeln besonnen und intelligent, zudem haben wir eines der besten Gesundheitssysteme der Welt“, schrieb Höwedes weiter.