Fußball

Kahn optimistisch bei neuem Alaba-Vertrag

Fußball

Donnerstag, 20. August 2020 - 13:52 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Lissabon. Bayern-Vorstand Oliver Kahn ist „sehr optimistisch“, dass Abwehrchef David Alaba beim FC Bayern München bleiben und seinen in einem Jahr auslaufenden Vertrag verlängern wird.

Der FC Bayern München verhandelt derzeit mit David Alaba über einen neuen Vertrag. Foto: Federico Gambarini/dpa

Der 51-Jährige berichtete in Lissabon von häufigen Gesprächen mit dem österreichischen Fußball-Nationalspieler und dessen Beratern. Mit diesen wurde auch während des Finalturniers in Portugals verhandelt. „Über Inhalte kann ich nicht reden“, sagte Kahn, deutete aber die Richtung an: „Wir nähern uns weiter an.“

Das letzte Gespräch sei in einer sehr angenehmen Atmosphäre verlaufen, berichtete Kahn. „Wir als Club versuchen alles, um David zu halten. Und David weiß auch, was er - gerade in diesen Zeiten - am FC Bayern hat“, sagte Kahn mit Hinweis auf die Auswirkungen der Corona-Krise auf das Fußball-Business. Er sei zuversichtlich, „dass wir ihn halten können“.

Alaba spielt seit 2008 für den FC Bayern. Er ist ein Eigengewächs. 2013 zählte er zum Münchner Triple-Team. Trainer Hansi Flick hat den langjährigen Außenverteidiger zum Chef im Abwehrzentrum gemacht.

Alaba hatte nach dem 3:0 im Halbfinale gegen Olympique Lyon beim Streamingdienst DAZN zu einer möglichen Vertragsverlängerung gesagt, dass sein Fokus aktuell ganz auf dem Königsklassen-Turnier liege. „Wir sind ins Finale eingezogen, und ich versuche, mich voll und ganz darauf vorzubereiten. Ich habe mich in den letzten Wochen komplett von der Diskussion abgekapselt.“ Für ihn habe sich nichts geändert.

© dpa-infocom, dpa:200820-99-240570/2

Ihr Kommentar zum Thema

Kahn optimistisch bei neuem Alaba-Vertrag

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha