Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Kahn pro Fan-Rückkehr - „Bruchteil der Vollbesetzung“

Fußball

Sonntag, 31. Mai 2020 - 21:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa München. Beim FC Bayern München gibt es erste vorsichtige Gedankenspiele für eine Rückkehr zu Fußballspielen mit Zuschauern im Stadion.

Bayern-Vorstand Oliver Kahn wünscht sich die Rückkehr von Zuschauern im Stadion. Foto: Christian Kunz/dpa-Pool/dpa

„Natürlich haben wir uns das mal angeschaut“, bestätigte Vorstand Oliver Kahn am Sonntagabend in der Fernsehsendung „Sky 90“. Es könne dabei aber in naher Zukunft allenfalls um „einen Bruchteil der Vollbesetzung“ gehen, betonte der 50-Jährige.

Kahn nannte auf konkrete Nachfrage beim aktuellen Hygienekonzept des deutschen Profifußballs in der Corona-Krise eine Zahl von „10.000 bis 11.000“ Zuschauern für die Münchner Allianz Arena. Diese fasst bei Bayern-Heimspielen in der Bundesliga sonst 75.000 Besucher.

„Ich bin ein absoluter Freund davon, früher oder später wieder über Zuschauer nachzudenken, aber nur im Rahmen eines sinnvollen Konzeptes“, erklärte Kahn. Es müsse immer die Gesundheit der Zuschauer und natürlich auch der Spieler gewährleistet sein. „Ja, Stück für Stück sollten wir weiterdenken. Dortmund gegen Bayern München ohne Zuschauer - das ist Wahnsinn. Aber im Moment müssen wir das so hinnehmen und einfach annehmen“, sagte Kahn.

Die Bundesliga habe es durch „ein exzellentes Konzept“ geschafft, als erste Liga in der Welt mit Fußballspielen wieder beginnen zu können, sagte Kahn. „Trotz allem sollte man Vorsicht walten lassen“, mahnte der ehemalige Nationaltorhüter. In bestimmten Bereichen könnten und würden nach wie vor beim Coronavirus „Infektionsherde“ auftreten.

Ihr Kommentar zum Thema

Kahn pro Fan-Rückkehr - „Bruchteil der Vollbesetzung“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha