Fußball

Kandidat fürs Barça-Präsidentenamt will Haaland holen

Fußball

Mittwoch, 30. Dezember 2020 - 20:02 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Barcelona. Der FC Barcelona könnte im kommenden Jahr versuchen, Borussia Dortmunds Fußball-Jungstar Erling Haaland zu verpflichten.

Wird zur Verhandlungsmasse bei der Präsidentenwahl des FC Barcelona: Erling Haaland. Foto: Martin Meissner/AP/Pool/dpa

Mit dieser Aussage geht einer der aussichtsreichen Bewerber um das Präsidentenamt beim FC Barcelona, Emili Rousaud, in die clubinterne Wahl, die für den 24. Januar angesetzt ist. Wegen der Corona-Krise könnte der Termin aber noch verschoben werden.

Rousauds Kandidat für das Amt des Sportdirektors, Josep Maria Minguella, sagte laut Sportzeitung „AS“ über den 20 Jahre alten Norweger Haaland: „Wir kennen alle Bedingungen, und wenn wir (die Wahl) gewinnen, werden wir am nächsten Tag (Haalands Berater) Mino Raiola anrufen und die Bedingungen akzeptieren. Das haben wir ihm schon gesagt.“

Die Sportzeitung „Marca“ schrieb, Minguella habe einen „Vorvertrag“ mit Raiola über Haaland. Fraglich ist allerdings, ob sich der durch die Corona-Krise nicht nur sportlich, sondern auch finanziell angeschlagene Verein Jungstar Haaland überhaupt leisten könnte.

© dpa-infocom, dpa:201230-99-856744/2

Ihr Kommentar zum Thema

Kandidat fürs Barça-Präsidentenamt will Haaland holen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha