Fußball

Keine Quarantäne: VfB lässt seine Nationalspieler reisen

Fußball

Samstag, 7. November 2020 - 20:02 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Stuttgart. Der VfB Stuttgart lässt seine Profis in der bevorstehenden Bundesliga-Pause trotz der derzeitigen Pandemielage zu ihren jeweiligen Nationalteams reisen.

VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo gibt vor dem Spiel ein Interview. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

„Es gibt keine Quarantäne für die Spieler und deswegen eine Abstellungspflicht“, sagte Trainer Pellegrino Matarazzo nach dem 2:2 (2:0) der Schwaben gegen Eintracht Frankfurt. „Deshalb werden wir es ihnen ermöglichen“.

Bereits vor der Partie gegen Frankfurt hatte Matarazzo berichtet, dass der VfB im Austausch mit den Gesundheitsämtern stehe und er davon ausgehe, dass sich die Spieler nach der Rückkehr von ihren Reisen nicht in Quarantäne begeben müssten. Insgesamt sind sieben VfB-Profis für die bevorstehenden Partien ihrer Auswahlen nominiert: Nicolas Gonzalez (Argentinien), Wataru Endo (Japan), Gregor Kobel (Schweiz), Sasa Kalajdzic (Österreich), Orel Mangala (Belgien U21), Borna Sosa (Kroatien U21) und Darko Churlinov (Nordmazedonien U21).

© dpa-infocom, dpa:201107-99-250753/2

Ihr Kommentar zum Thema

Keine Quarantäne: VfB lässt seine Nationalspieler reisen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha