Fußball

Khedira muss warten: Gegen VfB nur auf der Hertha-Bank

Fußball

Donnerstag, 11. Februar 2021 - 14:14 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Herthas prominenter Winter-Neuzugang Sami Kehdira wird bei seiner Rückkehr in seine Heimat Stuttgart zunächst nur auf der Ersatzbank sitzen.

Muss sich für einen Startelf-Einsatz noch gedulden: Sami Khedira beim Aufwärmen. Foto: John Macdougall/AFP-Pool/dpa

Für das Auswärtsspiel des abstiegsgefährdeten Berliner Fußball-Bundesligisten beim Neuling VfB hat Trainer Pal Dardai den von Juventus Turin geholten Weltmeister von 2014 als Einwechselspieler eingeplant. „Irgendwann kommt der Moment, wo er eine Halbzeit spielt oder noch mehr“, sagte der von Hertha BSC reaktivierte Chefcoach.

Nach der langen Wettkampfpause in Italien, wo Khedira im Juni 2020 sein letztes Pflichtspiel bestritten hatte, kommt die Partie bei seinem Ex-Club für einen Startelf-Einsatz zu früh. „Er ist einen Tick zu spät zu uns gekommen“, erklärte Dardai. Khedira hatte von 1995 bis zu seinem Wechsel zu Real Madrid 2010 für den VfB Stuttgart gespielt und dabei mit der ersten Mannschaft der Schwaben 132 Pflichtspiele bestritten.

Obwohl die ambitionierte Hertha nach dem Trainerwechsel von Bruno Labbadia auf Dardai in zwei Spielen noch keinen Punkt geholt hat und mit 17 Zählern am Rand der Abstiegszone steht, sieht Dardai für das Spiel in Stuttgart keinen besonderen Druck. Im zentralen Mittelfeld werden bei Hertha wie schon beim jüngsten 0:1 gegen den FC Bayern statt des 33-jährigen Khedira der ehemalige VfB-Profi Santiago Ascacibar und der Franzose Lucas Tousart beginnen. Verletzt fehlen werden gleich fünf wichtige Spieler: Dedryck Boyata, Jhon Cordoba, Javairo Dilrosun, Marvin Plattenhardt und Jordan Torunarigha.

© dpa-infocom, dpa:210211-99-398348/2

Ihr Kommentar zum Thema

Khedira muss warten: Gegen VfB nur auf der Hertha-Bank

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha