Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

„Kicker“: FC Bayern ohne Kontakt zu Sané

Fußball

Donnerstag, 25. Juli 2019 - 11:34 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa München. Bei der angestrebten Verpflichtung von Leroy Sané ist der FC Bayern nach einer Meldung des „Kicker“ nicht deutlich weiter gekommen.

Kann nach den Worten von Manchester Citys Trainer Pep Guardiola (r) gehen, wenn er will: Leroy Sané. Foto: Martin Rickett/Press Association

Wie das Fachmagazin berichtete, habe der deutsche Fußball-Rekordmeister weiter keinen Kontakt zu dem Nationalspieler von Manchester City. Bayern will den 23-Jährigen für die Außenbahn verpflichten, nachdem die Routiniers Arjen Robben und Franck Ribéry den Verein in diesem Sommer verlassen haben.

ManCity-Trainer Pep Guardiola hatte am Vortag bei einer Werbereise des Premier-League-Meisters in Hongkong gesagt, die Zukunft Sanés liege in der Hand des Spielers. „Er muss sich entscheiden. Wenn er gehen möchte, kann er das, aber wir wären traurig“, sagte Guardiola, der weiterhin hofft, dass sein Offensivakteur das Angebot einer Vertragsverlängerung annimmt.

Weil die Transferperiode in England bereits am 8. August endet, drängt die Zeit für den Deal. City könnte Sané zwar nach dem Datum an die Bayern verkaufen, weil das Wechselfenster in Deutschland bis Anfang September geöffnet ist. Für den Fall einer späten Weggabe aber hätte Guardiola keine Möglichkeit mehr, Ersatz zu verpflichten.

Als mögliche andere Kandidaten für die Offensive galten in Bayern Callum Hudson-Odoi und Ousmane Dembélé. Doch der Engländer steht Berichten zufolge vor einer Vertragsverlängerung beim FC Chelsea. Und auch der frühere Dortmunder und jetzige Barcelona-Profi Dembélé sei „zurzeit in München kein Kandidat mehr“, schrieb der „Kicker“.

Ihr Kommentar zum Thema

„Kicker“: FC Bayern ohne Kontakt zu Sané

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha