Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Klopp nach 4:1 zufrieden: „Eine fantastische Woche“

Fußball

Sonntag, 5. November 2017 - 13:38 Uhr

von Von Philip Dethlefs, dpa

dpa Liverpool. Die deutschen Trainer feiern in der englischen Premier League wichtige Erfolge. Jürgen Klopp siegt mit Liverpool 4:1 beim West Ham United. Huddersfield-Coach David Wagner freut sich zum Jubiläum über einen hart erkämpften 1:0-Sieg gegen West Bromwich Albion.

Liverpool-Coach Jürgen Klopp (r) und Nationalspieler Emre Can freuen sich über den 4:1-Sieg bei West Ham. Foto: John Walton

Nach drei Siegen war auch Jürgen Klopp wieder obenauf und das Krisengerede über den FC Liverpool verstummt. Mit 4:1 (2:0) gewann die Mannschaft des deutschen Trainers beim strauchelnden Ligakonkurrenten West Ham United - die Aufholjagd in der Premier League kann beginnen.

„Schade für uns, dass die Spiele nicht oft genug so laufen“, bedauerte Klopp. „Aber wenn wir uns heute und die Woche anschauen, war es eine fantastische Woche.“ Nach zwei Heimsiegen gegen Huddersfield und Maribor und dem Erfolg in London sieht die Zeitung „Telegraph“ schon „eine neue Kampfansage“ der Reds. West-Ham-Coach Slaven Bilic steht dagegen vor dem Aus.

In Abwesenheit des angeschlagenen Brasilianers Philippe Coutinho verbesserten Mohamed Salah (21./75. Minute), Joel Matip (24.) und Alex Oxlade-Chamberlain (56.) Liverpools Tordifferenz. „Plus vier ist gut“, betonte Klopp trotzig, obwohl die Konkurrenz auf den ersten fünf Plätzen deutlich besser dasteht. In London kassierte Liverpool durch Manuel Lanzini (55.) schon das 17. Gegentor. „Wenn wir 4:1 in West Ham gewinnen, soll ich dann in die Kabine gehen und mit meinen Spielern wegen des Gegentreffers schimpfen?“, fragte Klopp. „Glücklicherweise bin ich nicht so.“ Doch die Defensive des Tabellensechsten wird ein Thema bleiben.

Hoffnung macht die Rückkehr von Stürmer Sadio Mané, der nach seiner Verletzungspause überraschend von Beginn an spielte. „Sadio ist ein Spieler, der von Natur aus fit ist“, erklärte Klopp. „Er ist eine kleine Maschine.“ Das bewies der Senegalese, indem er die Vorlagen zu beiden Salah-Toren gab. Nach dem Abpfiff war nur der frühere Hoffenheimer Roberto Firmino unzufrieden. „Er hat kein Tor gemacht und sich darüber sehr geärgert“, verriet sein Trainer.

Bei Huddersfield Town feierte David Wagner sein zweijähriges Jubiläum als Coach und einen 1:0-Sieg in Unterzahl gegen West Bromwich Albion. „Das ist einer der Höhepunkte, seit ich hier angekommen bin“, schwärmte Wagner. „Vor zwei Wochen haben wir Manchester United geschlagen, aber der Sieg heute war auch ein großer Moment.“

Der Niederländer Rajiv van La Parra (44.) hatte den Terriers mit einem Traumtor den Sieg beschert. In der 57. Minute sah Christopher Schindler nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte. In der sechsminütigen Nachspielzeit sicherte Torwart Jonas Lössl Huddersfield mit einer Glanzleistung die drei Punkte.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.