Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Klopp nimmt Favoritenrolle im Supercup an: „Kein Problem“

Fußball

Dienstag, 13. August 2019 - 19:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Istanbul. Jürgen Klopp hat „kein Problem“ mit der Favoritenrolle seines FC Liverpool im europäischen Fußball-Supercup am Mittwoch (21.00 Uhr/Sky und DAZN) gegen den FC Chelsea.

Mit Liverpool Favorit im Supercup gegen Chelsea: Jürgen Klopp. Foto: Richard Sellers/PA Wire

Er habe aber nicht gewusst, „dass das so gesehen wird“, sagte der 52-Jährige am Dienstagabend. „Zu gewinnen hilft immer.“ Er müsse sicherstellen, dass sein Team, das in der Vorsaison die Champions League gewonnen hatte, „bereit“ sei. „Wir sind hier, alles ist vorbereitet, lasst uns loslegen“, sagte Klopp.

Gegen den Europa-League-Sieger müsse sich Liverpool „erneut beweisen“. In der Premier League waren die Reds deutlich besser gestartet. Liverpool gewann 4:1 gegen Aufsteiger Norwich City, Chelsea unterlag 0:4 bei Manchester United. Der Supercup habe aber nichts mit der Liga zu tun, „das ist ein anderer Wettbewerb“, sagte Klopp, der dem neuen Chelsea-Trainer Frank Lampard einen „überragenden Job“ bei dessen Ex-Club Derby County bescheinigte.

Dass in Stéphanie Frappart erstmals in einem bedeutenden UEFA-Wettbewerbsspiel im Männerfußball eine Schiedsrichterin eingesetzt wird, sei ein „historischer Moment“, sagte Klopp. „Das ist eine wirklich gute Entscheidung, eine Frau für dieses sehr wichtige Spiel für Millionen Menschen zu nominieren.“ Er selbst werde versuchen sich zu benehmen: „Ich werde mich von meiner besten Seite zeigen - sonst würde meine Mutter sauer werden.“

Ihr Kommentar zum Thema

Klopp nimmt Favoritenrolle im Supercup an: „Kein Problem“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha