Fußball

Kroos über neue Wettbewerbe: Geplant, „alles rauszusaugen“

Fußball

Mittwoch, 11. November 2020 - 07:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Fußball-Nationalspieler Toni Kroos hat sich angesichts der Diskussion um eine europäische Superliga grundsätzlich kritisch über immer neue Wettbewerbe geäußert.

Sieht immer neue Wettbewerbe im Fußball grundsätzlich kritisch: Toni Kroos. Foto: Marius Becker/dpa

„Am Ende der Tage sind wir von diesen ganzen zusätzlichen Sachen, die erfunden werden, (...) irgendwie nur die Marionetten von FIFA und UEFA“, sagte Kroos in dem Podcast „Einfach mal Luppen“, in dem er mit seinem Bruder Felix (29) über Fußball diskutiert. Wettbewerbe wie die Nations League oder die angedachte Erweiterung der Club-WM seien geplant, „um finanziell alles rauszusaugen, natürlich auch körperlich alles rauszusaugen aus jedem einzelnen Spieler.“

Auch eine milliardenschwere europäische Superliga lehnt Kroos (30) ab. Zwar seien solche Wettbewerbe sportlich sicherlich spannend. Würden allerdings die Topclubs nur noch in der Superliga gegeneinander antreten, schauten kleinere Vereine „in die Röhre“ und die Kluft zwischen Groß und Klein werde noch größer. Der Mittelfeldspieler von Real Madrid meinte daher: „Es ist auch mal gut, gewisse Dinge so zu lassen, wenn sie gut sind.“ Mit den bestehenden Ligen und den internationalen Wettbewerben habe man „Top-Produkte“, sagte der Weltmeister von 2014.

© dpa-infocom, dpa:201111-99-290223/2

Ihr Kommentar zum Thema

Kroos über neue Wettbewerbe: Geplant, „alles rauszusaugen“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha