Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

„Le Rock“ Georges: Abwehrchefin und FFF-Generalsekretärin

Fußball

Donnerstag, 23. November 2017 - 13:07 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Bielefeld. Die Abwehrchefin der französischen Fußball-Frauen ist ein Multitalent. Laura Georges, die im Länderspiel gegen Deutschland in Bielefeld zum Aufgebot des WM-Gastgebers von 2019 gehört, ist seit März 2017 auch Generalsekretärin des Französischen Fußball-Verbands (FFF).

Die französische Fußball-Nationalspielerin Laura Georges (l) ist auch Generalsekretärin des Fußball-Verbandes. Foto: Andre Pichette

Doch bevor die 33-Jährige als Funktionärin richtig durchstartet, will sie in zwei Jahren in ihrem Heimatland noch ihr viertes WM-Turnier bestreiten. Ihre aktive Karriere mit dem Titel zu krönen, wäre natürlich „ein Traum“.

Anzeige

Noch führt an Georges, deren Wurzeln auf der Karibik-Insel Guadeloupe liegen, in der Equipe Tricolore kein Weg vorbei. Auf die Erfahrung der 184-maligen Nationalspielerin, die seit 2013 bei Paris Saint-Germain unter Vertrag steht und zuvor mit Lyon sechsmal französische Meisterin wurde, will Trainerin Corinne Diacre nicht verzichten. Nach der EM ernannte sie Georges auch zur Spielführerin.

Der frühere Nationalcoach Bruno Bini verpasste Georges, die ihr Studium für Marketing, Kommunikation und kommerzielle Strategien in Lyon abgeschlossen hat, einst den Spitznamen „Le Rock“ (Der Felsen). Georges sieht sich ganz gut charakterisiert: „Der Felsen steht als starkes Symbol für Solidität. Das beschreibt auch mentale Stärke: Ich verliere nie die Haltung und gebe niemals auf.“

Ihr Kommentar zum Thema

„Le Rock“ Georges: Abwehrchefin und FFF-Generalsekretärin

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige