Löw nach Debakel konsterniert: „Heute war alles schlecht“

dpa Sevilla. Joachim Löw hat unmittelbar nach dem historischen 0:6-Debakel gegen Spanien konsterniert auf die Niederlage reagiert.

Löw nach Debakel konsterniert: „Heute war alles schlecht“

Bundestrainer Joachim Löw (r) zeigt sich nach dem Spiel schwer enttäuscht. Foto: Daniel Gonzales Acuna/dpa

„Das ist schwierig zu erklären. Das war ein rabenschwarzer Tag. Es hat gar nichts funktioniert. Körpersprache, Zweikampfverhalten. Es hat nichts funktioniert, weder die Defensive noch die Offensive. Nach dem 1:0 haben wir unser ganzes Konzept aufgegeben. Wir haben das Konzept verlassen und sind irgendwo rumgelaufen. Keine Organisation, keine Kommunikation. Das war tödlich“, sagte der Bundestrainer am Dienstagabend in Sevilla.

In den kommenden Wochen werde man das Spiel analysieren müssen. „Es ist unsere Aufgabe und Pflicht, das alles zu hinterfragen. Was können wir besser machen? Wir waren durchlässig. Wir müssen die richtigen Schlüsse ziehen. Heute war alles schlecht“, sagte Löw in der ARD.

Eine Rückkehr der 2019 aussortierten Mats Hummels, Jérôme Boateng und Thomas Müller war für Löw nach dem Spiel kein Thema. „Wir haben gesagt, dass wir den Spielern das Vertrauen schenken wollen. Wir waren auf einem guten Weg. Aber wir sind noch nicht soweit, wie wir geglaubt, gehofft haben. Wir vertrauen diesen Spielern und müssen wieder zurückschlagen. Jetzt gibt es eine längere Pause. Wir sind zurückgeworfen worden. Das ist eine große Enttäuschung. Wir müssen das erstmal so mitnehmen“, sagte Löw.

Durch die klare Niederlage verpasste die DFB-Elf die mögliche Teilnahme am Finalturnier der Nations League im Oktober 2021. Die nächsten Länderspiele finden im März kommenden Jahres statt. Dann startet die WM-Qualifikation mit drei Partien.

© dpa-infocom, dpa:201117-99-369857/2