Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Löw startet Vorbereitung aufs Spanien-Länderspiel

Fußball

Mittwoch, 21. März 2018 - 05:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Düsseldorf. Jetzt rückt Spanien in den Fokus der deutschen Fußball-Nationalspieler. Nach umfangreichen Marketing-Aktivitäten am ersten Tag nach dem Treffpunkt des DFB-Teams in Düsseldorf startet Joachim Löw am Mittwoch die kurze Trainings-Vorbereitung auf das erste Länderspiel des WM-Jahres.

Bundestrainer Joachim Löw startet mit dem DFB-Team in das erste Länderspiel des WM-Jahres. Foto: Marius Becker

Im Paul-Janes-Stadion sollen sich die 26 Akteure am Vormittag auf die Partie am Freitag einstimmen. „Gegen Spanien habe ich in meiner Karriere noch nie gespielt, da freue ich mich sehr drauf“, sagte Weltmeister Mats Hummels vom FC Bayern München. Wer gegen den Weltmeister von 2010 aufläuft, ist jedoch ungewiss. Löw will in den „Härtetests“ gegen Spanien und vier Tage später in Berlin gegen Rekord-Weltmeister Brasilien nicht die bestmögliche Elf aufbieten, sondern im Hinblick auf die WM-Endrunde in Russland auch personell noch einige Varianten testen.

„In diesen Spielen geht es mir gar nicht um die Ergebnisse, die außer Prestige nichts wert sind“, erklärte der Bundestrainer. Trotzdem geht es auch um den Ausbau einer positiven Erfolgsserie: Seit immerhin 21 Länderspielen ist Weltmeister Deutschland ungeschlagen. Die letzte Niederlage gab es im verlorenen EM-Halbfinale am 7. Juli 2016 beim 0:2 gegen Turniergastgeber Frankreich in Marseille.

„Das Wichtigste ist natürlich bei der WM“, betonte auch Bayern-Profi Jérôme Boateng. Der Abwehrspieler vom FC Bayern stellt dennoch hohe Erwartungen an den WM-Probelauf: „Wir wollen sehen, wo wir stehen.“

Ihr Kommentar zum Thema

Löw startet Vorbereitung aufs Spanien-Länderspiel

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha