Fußball

Magath sieht Saison des HSV kritisch: „Nicht erfreulich“

Fußball

Dienstag, 23. Juni 2020 - 17:12 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Hamburg. Der frühere HSV-Star Felix Magath sieht die Saison des Hamburger SV in der 2. Fußball-Bundesliga kritisch. Ob es die Hanseaten noch in die Aufstiegsrelegation schaffen oder nicht, wisse er nicht.

Sieht die Saison des HSV in der 2. Liga kritisch: Felix Magath,. Foto: Kay Nietfeld/dpa

„Aber egal, aus meiner Sicht, ob er es packt oder nicht packt, war die Saison nicht erfreulich“, sagte der 66 Jahre alte ehemalige Spieler, Manager und Trainer des Traditionsclubs der Deutschen Presse-Agentur.

Die Hamburger müssen als Tabellenvierter am 28. Juni im Saisonfinale gegen den SV Sandhausen gewinnen, um den 1. FC Heidenheim doch noch vom Relegationsplatz zu verdrängen. Zugleich dürfen die Heidenheimer, gegen die der HSV am vergangenen Spieltag durch ein Gegentor in letzter Sekunde verloren hatte, im Spiel beim Zweitliga-Meister Arminia Bielefeld nicht siegen.

Ob Trainer Dieter Hecking im Fall des Nicht-Aufstiegs in Hamburg bleiben oder gehen soll, ließ Magath offen. Die Probleme, die der HSV habe, seien „eine längere Geschichte, die hat auch nicht nur mit dem jetzigen Trainer zu tun“, meinte der Europapokalsieger der Landesmeister von 1983. „Der Niedergang des HSV geht ja schon über Jahre.“

© dpa-infocom, dpa:200623-99-537261/2

Ihr Kommentar zum Thema

Magath sieht Saison des HSV kritisch: „Nicht erfreulich“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha