Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Magazin: Ex-Vorstandschef Hoffmann vor Comeback beim HSV

Fußball

Mittwoch, 13. Dezember 2017 - 12:13 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Hamburg. Bernd Hoffmann steht nach einem Pressebericht vor einem Comeback beim Hamburger SV. Der 54-Jährige, der bereits von 2003 bis 2011 als Vorstandsvorsitzender für den Fußball-Bundesligisten tätig war, will laut „Sport Bild“ für das Präsidenten-Amt des HSV e.V. kandidieren.

Steht möglicherweise vor einem Comeback beim Hamburger SV: Bernd Hoffmann. Foto: Kay Nietfeld

Der Stammverein hält 75 Prozent der Anteile an der Fußball-AG des HSV. Hoffmann, der sein Interesse noch nicht offiziell hinterlegt hat und der auch noch nicht vorgeschlagen worden ist, wollte eine Bewerbung auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur weder bestätigen noch dementieren.

Um bei der Wahl am 18. Februar 2018 tatsächlich antreten zu können, müsste er sich bis Mitte Januar bewerben. Dann käme es voraussichtlich zu einer Kampfabstimmung mit dem ehrenamtlichen e.V.-Chef Jens Meier. Der 51-Jährige hatte zuletzt eine Auseinandersetzung mit Milliardär Klaus-Michael Kühne wegen der Besetzung des künftigen Aufsichtsrats, in dem sich der Investor (20,57 Prozent AG-Anteile) nicht ausreichend vertreten fühlte. Kühne drohte daher damit, den Geldhahn zuzudrehen.

Meier hat seine Kandidaten-Liste mittlerweile allerdings angepasst. Dem Kontrollgremium sollen weiter Andreas Peters und Felix Goedhart sowie neu Michael Krall, Max-Arnold Köttgen sowie Ex-Nationalspieler und -HSV-Profi Marcell Jansen angehören. Meier ist als e.V.-Präsident im Rat gesetzt. In seinem Hauptberuf ist er ​Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Port Authority.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.