Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Medien: Hannovers Heldt soll Sportchef in Köln werden

Fußball

Donnerstag, 23. November 2017 - 17:53 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Köln. Manager Horst Heldt vom Fußball-Bundesligisten Hannover 96 steht offenbar kurz vor einem Wechsel zum Liga-Rivalen 1. FC Köln.

Horst Heldt könnte Nachfolger von Sportchef Jörg Schmadtke werden. Foto: Peter Steffen

Nach Informationen der „Bild“-Zeitung und des „Kicker“ hat der Tabellenletzte beim gebürtigen Rheinländer Heldt angefragt. Dieser soll bei seinem Verein bereits um die Freigabe gebeten haben.

Anzeige

Heldt könnte damit Nachfolger von Sportchef Jörg Schmadtke werden, vom dem sich der FC am 24. Oktober in beiderseitigem Einvernehmen getrennt hatte. Heldt hatte seine Karriere als Profi beim FC begonnen und stets seinen engen Kontakt zum Verein betont.

Hannovers Präsident Martin Kind reagierte irritiert auf die Gerüchte. „Horst Heldt hat mir gegenüber nur angedeutet, dass es Interesse vom 1. FC Köln gibt. Er hat mich nicht um eine Freigabe gebeten. Vom 1. FC Köln gibt es keine offizielle Anfrage“, sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. „Diese Sache irritiert mich schon ein wenig, weil die Kölner in der Vergangenheit bereits versucht haben, Jörg Schmadtke von uns wegzulotsen.“ Heldts Vertrag bei 96 läuft bis 2020.

„Sport 1“ zitierte den Vereinschef am frühen Donnerstagabend mit den Worten: „Ich habe von dem Gerücht gehört, aber mehr gibt es dazu aber nicht zu sagen.“ Es liege kein Angebot der Kölner vor und man sei „auch nicht gesprächsbereit. Herr Heldt hat bei uns einen Vertrag und wir sind sehr zufrieden mit seiner Arbeit.“

Heldt war auch in den vergangenen Jahren, als er in Stuttgart oder Schalke tätig war, oft auf der Karnevalssitzung des FC zu Gast. In Stuttgart arbeitete er zudem mit dem heutigen FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle zusammen, den er in einem Interview als „alten Freund“ bezeichnete. Der FC reagierte zurückhaltend auf die jüngsten Meldungen. „Wir kommentieren keine Namen“, sagte Tobias Kaufmann, Leiter Medien und Kommunikation.

Ihr Kommentar zum Thema

Medien: Hannovers Heldt soll Sportchef in Köln werden

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige