Fußball

Meyerhöfer-Schock macht Fürther Profis traurig

Fußball

Sonntag, 3. April 2022 - 09:52 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Frankfurt/Main. Auf den sonst so lauten Zuschauerrängen im Frankfurter Stadionkessel wurde es still, Eintracht-Profi Jens Petter Hauge kämpfte mit den Tränen. Es war eine gespenstische Szenerie, die nach der schweren Knöchelverletzung von Greuther Fürths Marco Meyerhöfer herrschte.

Fürths Marco Meyerhöfer hat sich schwer verletzt. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Nach einem unglücklichen Zweikampf wurde Meyerhöfer per Trage aus dem Stadion gebracht, ihm droht eine lange Pause. „Wir hoffen, dass er bald wieder gesund ist. An der Stelle möchte ich mich auch nochmal bei der medizinischen Abteilung der Eintracht bedanken für die tolle Unterstützung“, sagte Chefcoach Stefan Leitl, der nur wenig über das Sportliche und das 0:0 bei der in der Europa League stark aufspielenden Eintracht sagen wollte.

Die Sorge um Meyerhöfer, der direkt und in Begleitung seiner anwesenden Familie ins Krankenhaus gebracht wurde, war zu groß. „Wir sind sehr traurig, ich hoffe alles wird wieder gut“, sagte Jetro Willems.

„Ich selbst habe den Fuß in einer nicht so schönen Position gesehen. Das überschattet das Spiel. Heute gibt es nicht viele Gewinner“, sagte Frankfurts Kapitän Sebastian Rode. Defensivmann Meyerhöfer ist in der Startelf der Franken, deren direkter Wiederabstieg kaum abwendbar scheint, eigentlich eine feste Größe.

© dpa-infocom, dpa:220403-99-777198/2

Ihr Kommentar zum Thema

Meyerhöfer-Schock macht Fürther Profis traurig

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha