Mourinho zu Verstärkungen: Tottenham nicht in gleicher Liga

dpa London. Der letztjährige Champions-League-Finalist Tottenham Hotspur wird sich nach Ansicht von Trainer José Mourinho in diesem Sommer nicht so verstärken können wie andere namhafte Vereine.

Mourinho zu Verstärkungen: Tottenham nicht in gleicher Liga

Muss wohl auf viele Verstärkungen für Tottenham Hotspur verzichten: Trainer José Mourinho. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

Der Club aus London werde wohl nur zwei oder drei punktuelle Veränderungen vornehmen, sagte Mourinho einen Tag vor dem ersten Spiel von Tottenham nach der Corona-Pause gegen Manchester United.

Mit Blick auf den Rekordmeister aus Manchester und den Ortsrivalen Chelsea, der Nationalspieler Timo Werner von RB Leipzig holt, sagte Mourinho: „Sie können machen, was sie wollen. Das ist nicht unser Problem.“ Zu den Möglichkeiten von Tottenham meinte der Portugiese: „Wir wissen, dass wir nicht in der gleichen Liga, in der gleichen Welt mit Clubs sein werden, die das komplett anders machen als wir.“

Tottenham ging als Tabellen-Achter in die Partie gegen Manchester United und hat bei neun verbleibenden Spieltagen noch die Chance auf einen internationalen Startplatz. In der Champions League waren die Londoner im Achtelfinale mit 0:1 und 0:3 gegen RB Leipzig ausgeschieden.