Fußball

Nach Corona-Fall: 1860-Coach Köllner darf in Halle coachen

Fußball

Freitag, 10. September 2021 - 16:33 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa München. Nach einem Corona-Fall beim TSV 1860 München darf Cheftrainer Michael Köllner am kommenden Spieltag nun doch „unter strengsten Hygienevorgaben“ am Spielfeldrand stehen.

Darf beim Löwen-Gastspiel in Halle auf der 1860-Bank sitzen: Trainer Michael Köllner. Foto: Sven Hoppe/dpa

Dies teilte der Fußball-Drittligist vor dem Auswärtsspiel beim Halleschen FC an diesem Sonntag mit.

Zu den strengen Auflagen zählt, dass der „Löwen“-Coach am Spieltag privat nach Halle anreisen muss, zuvor einen Corona-Test machen und das Ergebnis vor Ort vorlegen muss. Während des Spiels oder auch in der Umkleidekabine der 1860-Profis muss Köllner stets eine FFP2-Maske tragen. Nach dem Spiel reist er dann im Privatwagen wieder heim und muss sich wieder in die verordnete Quarantäne begeben.

Nachdem „Löwen“-Profi Kevin Goden in dieser Woche positiv auf das Coronavirus getestet worden war, hatten die Gesundheitsbehörden entschieden, dass sich alle nicht vollständig geimpften Mitglieder aus dem Betreuerstab und des Teams isolieren müssen. Die geimpften Personen sind nicht betroffen. Köllner ist geimpft, aber der Zeitraum nach der Impfung reicht nicht aus. Da er nicht auf dem Platz steht, was mit Maske nicht funktionieren würde, darf er in Halle dabei sein.

© dpa-infocom, dpa:210910-99-169633/2

Ihr Kommentar zum Thema

Nach Corona-Fall: 1860-Coach Köllner darf in Halle coachen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha