Fußball

Nach Trainer Farke: Acht Profis nicht mehr in Krasnodar

Fußball

Donnerstag, 3. März 2022 - 17:53 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Krasnodar. Nach der Vertragsauflösung des deutschen Trainers Daniel Farke haben insgesamt acht ausländische Profis den russischen Fußball-Erstligisten FK Krasnodar zumindest vorerst verlassen.

Hat seinen Vertrag mit dem russischen Erstligisten FK Krasnodar aufgelöst: Daniel Farke. Foto: Joe Giddens/PA Wire/dpa

Wie der Club auf seiner Internetseite mitteilte, wurden die Verträge noch nicht gekündigt, alle Spieler dürften das Land aber verlassen und sollen bis auf Weiteres selbstständig trainieren. Zu den betroffenen Profis gehören neben dem ehemaligen Bundesliga-Spieler Jhon Córdoba auch der frühere französische Nationalspieler Rémy Cabella und der Schwede Victor Claesson.

Erst am Vortag hatten sich Farke und der südrussische Verein im gegenseitigen Einvernehmen auf eine Auflösung des Vertrags geeinigt. Der Schritt sei dem 45 Jahre alten Coach aus Ostwestfalen „sehr schwer gefallen, denn wir sind vom ersten Tag an sehr warmherzig empfangen worden“. Farke (früher auch Borussia Dortmund II) hatte erst im Januar für zweieinhalb Jahre in Krasnodar unterschrieben. Er verließ die Russen nun nach nur rund sieben Wochen schon wieder, ohne ein einziges Spiel absolviert zu haben.

© dpa-infocom, dpa:220303-99-372932/2

Ihr Kommentar zum Thema

Nach Trainer Farke: Acht Profis nicht mehr in Krasnodar

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha